Hausratversicherung – Ist meine Armbanduhr versichert?

Armbanduhren und wie sie versichert sind.

Versicherungen gibt es jede Menge. Grundsätzlich kann alles versichert werden – Alles Hab und Gut das wir haben. Aber welche Versicherung deckt meinen Lieblingsschmuck ab? Frauen sammeln Schuhe und Handtaschen während Männer meistens einen anderen Sammelfetisch haben. Wobei auch Männer bis oben gefüllte Schuhschränke haben können und die Lieblingssneaker werden gehegt und gepflegt. Manchmal werden auch Schallplatten oder gute Whiskeys gesammelt.

Männer sammeln Schmuck

Darüber Hinaus gibt es aber auch viele Männer die Schmuck sammeln und im ganz speziellen geht es hier um eine Sammelleidenschaft für schicke oder seltene Armbanduhren. Begehrte Hersteller sind im Luxusbereich natürlich Glashütte, Rolex oder Omega. Im Modebereich aber auch Marken wie Festina, Casio oder Seiko. Die Anzahl an gesammelten Uhren kann relativ schnell wachsen, denn häufig wird das Sammlergen für Armbanduhren vererbt und mit dem Gen und der Leidenschaft fürs Sammeln dann auch ein entsprechendes Portfolio an Armbanduhren. Nun kommen hier in relativ kurzer Zeit, durch Schenkungen und Erbe sowohl einige Armbanduhren und auch ein erheblicher Wert zusammen. Das alles sind Werte die im besten Fall über eine Hausratversicherung abgedeckt sind.

Wertgegenstände in der Hausratversicherung

Wertgegenstände sind über Hausratversicherungen abgedeckt – Die Frage ist nur sind Uhren Wertgegenstände und das ergibt sich aus der Antwort auf die weitere Frage ob Uhren den Zweck des Zeitmessens erfüllen oder als Schmuck einzuordnen sind. Die Hausratversicherung greift im Zweifel nicht in voller Höhe. Denn in der Regel gelten Entschädigungsgrenzen in der Hausratsversicherung. In den meisten Fällen setzen Versicherer Obergrenzen von 20.000 Euro. Wenn der Wert des Schmucks diesen Wert übersteigt, muss der Geschädigte mit dem Schaden leben. Hierbei handelt es sich um eine Summe, die bei einer Luxusuhrensammlung schnell überstiegen ist. Tatsächlich haben verschiedene Gerichte bereits unterschiedlich entschieden. In Koblenz wurde deutlich gemacht, dass Uhren kein Schmuck sind, sondern den Zweck des Zeitmessens erfüllen. Der Geschädigte erhielt damals den Gesamtwert der entwendeten Uhr zurück – obwohl dieser den Wert der Entschädigungsgrenze überstieg. In Frankfurt hingegen hat ein Gericht entschieden, dass Uhren ganz klar Schmuck sind und der Geschädigte maximal bis zur Entschädigungsgrenze entschädigt wird. Unser Tipp ist also: Organisiere Dir einen Tresor und verwahre Deine Uhrensammlung sicher.