Eine Uhr als Wertanlage

Armbanduhren und ihr Wert

Wenn man einen Blick auf die Schweizer Uhrenindustrie wirft, begegnet man Marken wie Rolex, Patek Philippe, Junghans oder Omega. Uhren die preislich gut und gerne vier- oder sogar fünfstellig sind. Jetzt ist natürlich die Frage – sind Uhren in dieser Preiskategorie als Wertanlage einzuordnen, ähnlich wie das bei Immobilien der Fall ist oder nicht. Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen suchen viele Anleger alternative Geldanlagen im Vergleich zu konventionellen Anlagen wie Immobilien. Aus diesem Grund fragt sich natürlich der ein oder andere ob die klassische Armbanduhr eine mögliche Anlageoption ist. In erster Linie sollte man sich von dem Gedanken frei machen, dass der Wert einer Uhr immer mit der technischen Qualität zusammenhängt. Vielmehr errechnet sich der Wert einer Uhr anhand der temporären Nachfrage. Häufig sind neue Uhren, die auf Grundlage aktueller Trends produziert werden nicht geeignet für Uhreninvestments, vielmehr sollten hochwertige Hersteller, wie Vacheron Constantin oder Audemars Piguet ins Auge gefasst werden, die häufig in limitieren Stückzahlen produziert werden und Modelle entsprechende Alleinstellungsmerkmale haben. Vor allem sollten sich Interessierte auf gebrauchte Modelle fokussieren, denn alle neuen Modelle beinhalten Händlermargen zwischen 30 und 60 Prozent. Wichtig ist aber auch, dass man sich für eine attraktive Marke entscheidet – Denn Marken die niemand kennt und die weniger nachgefragt werden, werden im Wert nicht steigen. Die wertstabilsten Uhrenmarken in der heutigen Zeit sind wie bereits erwähnt Uhrenmarken wie A. Lange & Söhne, IWC und Rolex oder auch die zuvor genannten Hersteller.

Luxusuhren als Sammelgegenstand

Insgesamt ist es wie bei allen Sammelgegenständen. Uhren mit kleiner Auflage aber starker Nachfrage sind meist interessanter und die Logik ist einfach. Alle wollen diese eine Modell der Armbanduhr haben, aber es gibt einfach zu wenige davon. Das beeinflusst den Wert der Armbanduhr natürlich positiv. Um ein Gefühl für Preisstrukturen, den Uhrenmarkt und die Wertentwicklung von Uhrenmarken zu erhalten, ist es wichtig Zeit auf Uhrenbörsen zu verbringen, sich in Auktionshäusern zu informieren und das Wissen lokaler und insbesondere traditioneller Uhrmacher zu nutzen. Übrigens sind die Geschichten traditioneller Uhrmacher immer sehr hörenswert.