Silber – oder Goldschmuck

Silber oder Goldschmuck? Was passt zu mir und welcher Schmuck steht mir besser. Viele Designer sagen, dass das vom Hauttyp abhängt. Silberschmuck passt besser zu hellen Hauttypen während goldener Schmuck an dunklen Hauttypen besser aussieht. Soweit die Theorie. Aber in der Realität ist es so, dass Dir nicht beide Schmuckarten gleich gut stehen. Entweder bist Du mehr der Typ für Gold oder mehr der Typ für Silber. Vielleicht kannst Du beides tragen aber nur eines davon sieht wirklich richtig toll aus an Dir – Silberschmuck oder Goldschmuck.

Welcher Schmuck besser zur Dir passt hängt wie erwähnt von Deinem Typ ab. Sommer- und Herbsttypen sind aber eher diejenigen denen Goldschmuck besser steht, während Du lieber zu Silber greifen solltest, wenn Du Frühlings- oder Wintertyp bist. Die Erklärung ist denkbar einfach: Die Pigmente des jeweiligen Farbtons schmeicheln Deinem Hauttyp auf ganz besondere Art. Probiere es einfach mal aus.

Wenn Dich schon einmal jemand mit Schneewittchen verglichen hat, bist Du aller Voraussicht nach ein Wintertyp. Dunkles Haar, starke Augen und helle Haut sind nämlich Indizien dafür. Frühlingstyp bist Du dann, wenn Deine Haarfarbe und auch Deine Augen hell sind. Sollten beide Fälle zutreffen, dann ist Silberschmuck Dein Schmuck der ersten Wahl. Eine Aerostat II mit in silbernem Gehäuse, könnte also die Uhr sein, die ideal zu Dir passt.

Herbsttyp bist Du übrigens dann, wenn Dein Teint sonnengeküsst strahlt, Deine Augen braun, braungrün oder dunkelbraun sind und Deine Haarfarbe einen warmen Ton hat. Ob Du ein Sommertyp bist, erkennst Du daran, dass Dich eine aschblonde, platinblonde oder silberblonde Haarfarbe auszeichnet. Deine Hautfarbe ist kühl und wirkt sogar etwas rosa und die Augen strahlen in einem wundervollen Blau, Blaugrün oder sogar Grau. Solltest Du also Herbst- oder Sommertyp sein, leg Dir unbedingt goldenen Schmuck zu. Du solltest also bei Uhren mit goldenem Gehäuse direkt zugreifen.